Von Stadtplanern und Schildbürgern

Der unendlichen Geschichte neueste Episode

Die Rampenanlage und der Tunnel sind nun gestrichen – zum Teil. Fertig? Gerade möchte man einen Ausruf der Begeisterung von sich geben, da wird man der Tatsache gewahr, dass die ganze Geschichte eben nur halbfertig ist. Auf dem Quartiersforum vor 3 (!) Jahren wurde dieses spukhässliche Design ausgewählt und es wurden 20.000 € für diesen Auftrag bereit gestellt; der Auftrag war angeblich bereits vergeben. Es war nie die Rede davon, die Hälfte der Fläche im Betonlook zu lassen. Und niemand hat uns erzählt, dass es drei Jahre dauern würde.

RampeUnd jetzt sieht das ganze Ding aus wie der Witz von dem Fluchtauto, dass links/rechts mit unterschiedlichen Farben lackiert ist, damit sich die Zeugen widersprechen. Man versucht den gestalterischen Gedanken dahinter zu fassen, wenn man vor dem Tunneleingang steht. Die Seite, die man aus dem Bahnhof kommend sieht, ist gestrichen. Wenn man auf den Bahnhof blickt ahnt man dies nicht. Man sieht Beton mit einer gewissen Patina.


Im Tunnel wird es noch seltsamer. Die Fliesen auf der einen Seite wurden übermalt. Die Fliesen! Die, die so sündhaft teuer waren, das man kein Loch für einen weiteren Schaukasten bohren darf. Die, die so toll Graffiti  abweisend sind. Und abwaschbar. Die hat man überstrichen und damit eine hervorragend haftende Leinwand für jeden Flecken und jeden Schmierfinken geschaffen. Von dieser haarsträubenden Idee war in keinem Quartiersforum die Rede, natürlich nicht. Wir hätten uns totgelacht.



In der Realität vergeht einem das Lachen jedoch schnell. Wenn man Kaufland verläßt, glaubt man in ein Schwimmbad zu geraten. Und bei der Rampenanlage – auch liebevoll das Langenhorner Holocaust Denkmal genannt – versteht man, dass die Maler das, was die Polizei einen Angstraum nennt, nicht durch irgendwelche bunte Tupfer (zer)stören wollte. Bravo -

meint Martin B. Münch

Would you like to try out ipage hosting, they provide reliable green hosting service.

Der Pate von Langenhorn

Zum Download des Vortrages von Richard Ebert klicken Sie bitte hier: DER VORTRAG


Für die Biografie des Edmund Siemers klicken Sie bitte hier: DIE BIOGRAFIE


Für den "Bericht" des Siemers-Verwalters Carlsson klicken Sie bitte hier: DER BERICHT

  

Die Rundschau


Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe der Langenhorner Rundschau sowie die früheren Ausgaben als PDF zum Download!

Joomla Templates designed by Joomla Hosting